429 Follower
32 Ich folge
papierflakes

papierflakes liest

Lesen kann ich gut. Darüber schreiben übe ich noch. 

Ich lese gerade

180 Grad Meer: Roman
Sarah Kuttner
Bereits gelesen: 50/272 pages
Wir können alles sein, Baby: Neue Poetry-Slam-Texte
Julia Engelmann
Als Schisser um die Welt: Die Geschichte von einem, der mitmusste
Jan Kowalsky
5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen
Bronnie Ware, Wibke Kuhn

Für IMMER und NIEMALS - die Geschichte einer unmöglichen Liebe

Warte auf mich -

Inhalt: 

 

Was wäre, wenn …
… ein Mann und eine Frau, die sich kaum kennen, sich zusammen in eine Geschichte stürzen, um darin Kopf und Kragen zu riskieren, ihr Leben aufs Spiel setzen, ihre Gefühle und Ängste in eine große, verzweifelte, wunderbare Liebe entlassen, die es niemals gab und die darum immer sein wird?
Auf einer Feier lernen sich der Erfolgsautor Philipp Andersen und die Schriftstellerin Miriam Bach kennen. Sie verbringen eine Nacht miteinander, in der fast nichts passiert – und in der sich doch alles verändert. Am nächsten Morgen tauschen sie ihre Adressen aus, schicken sich ihre Romane zu und verlieben sich über die Lektüre der Bücher hoffnungslos ineinander. Hoffnungslos, denn Philipp lebt seit vielen Jahren in einer glücklichen Ehe, und Miriam ist nicht bereit, die Rolle der Geliebten einzunehmen. Dennoch leben die beiden ihre leidenschaftliche Amour fou, kämpfen mit sich und ihrer Liebe. In ihrer Not beginnen sie, alles, was zwischen ihnen passiert, aufzuschreiben. Was wird am Ende ihrer Geschichten stehen? Das Scheitern und die unvermeidliche Trennung? Oder gibt es doch eine lebbare Liebe für sie?

 

 

Meine Meinung:

 

Ja, ich musste dieses Buch in einem Rutsch verschlingen. Hätte es eigentlich schon gerne gestern zu Ende gelesen, aber ich bin ja vernünftig und schlafe, wenn ich spüre, dass ich todmüde bin. Aber es bestand kein Zweifel, dass ich sofort nach dem Aufstehen weiterlese, einerseits mit dem Wunsch, es möge nie enden, aber andererseits voller Ungeduld auf ebendieses Ende. 

Ich habe das Buch gerade zugeschlagen und möchte am liebsten sofort wieder von vorne anfangen; bedaure gerade sehr, dass ich nur ein geliehenes Exemplar besitze und es daher nicht in meinem Bücherregal in der Kategorie Lieblingsbücher versenken kann. 

Es ist eine großartig erzählte, wunderschöne und doch so hoffnungslose Liebesgeschichte, wie sie das Leben schöner nicht schreiben kann. Philipp, Mitte 50, erfolgreicher Autor und Miriam, aufstrebende Jungautorin, 17 Jahre jünger als er, treffen aufeinander und wissen selbst nicht wie und was mit ihnen geschieht. Aber von diesem Tag an können Sie nicht mehr voneinander lassen, schreiben sich, telefonieren, arrangieren letztlich ein Treffen. Abwechselnd erzählen die beiden Hauptfiguren aus ihrer Perspektive, was dem Buch eine einzigartige Dynamik verleiht. Als Leser taucht man wechselseitig in ihre Gefühlswelten ein und fragt sich dabei die ganze Zeit, wieviel Fiktion und Wirklichkeit tatsächlich in diesem Buch stecken. Es ist spannend mitzuerleben, wie sich ihr gemeinsamer Weg entwickelt, die Zweifel, die von der wachsenden Liebe immer wieder beiseite gewischt werden, die Fragen, wohin soll das alles nur führen? So poetisch, mitreißend, verzweifelt, himmlisch und doch so realitätsnah beschrieben, dass man selbst die ganze Bandbreite der Emotionen mit den Protagonisten durchlebt und richtiggehend mitleidet und -liebt. 

 

Außergewöhnlich! Und für alle die gerne Liebesromane lesen eine uneingeschränkte Empfehlung.