429 Follower
32 Ich folge
papierflakes

papierflakes liest

Lesen kann ich gut. Darüber schreiben übe ich noch. 

Ich lese gerade

180 Grad Meer: Roman
Sarah Kuttner
Bereits gelesen: 50/272 pages
Wir können alles sein, Baby: Neue Poetry-Slam-Texte
Julia Engelmann
Als Schisser um die Welt: Die Geschichte von einem, der mitmusste
Jan Kowalsky
5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen
Bronnie Ware, Wibke Kuhn

Das Grosse Los ... kann im Grunde jeder ziehen ...

Das große Los - Meike Winnemuth

Dieser Re-Post ist nicht nur notwendig, weil ich darin erwähnt werde, sondern weil ich das Buch um das es hier geht so großartig finde, und ich dennoch darüber hier noch gar nichts geschrieben habe... Zu meiner Verteidigung: Als ich es gelesen habe, wußte ich  noch gar nichts von der Existenz von Booklikes und mir fehlt einfach die Zeit, über die Bücher zu schreiben, die ich vor ein paar Monaten gelesen habe, wo ich doch schon damit ausgelastet bin über die Bücher zu schreiben, die ich vor kurzem gelesen habe oder grade lese (was auch oft genug hintenüber kippt). 

 

Meike Winnemuth, ihrerseits Journalistin & Freiberuflerin, schenkt uns hier ein Stück Lebensweisheit & Abenteuerlust, hübsch verpackt und in perfekter Dosierung. Ich habe es geliebt mit ihr zu reisen, durch 12 Städte in 12 Monaten, mit ihr zu (ver-)zweifeln an bestimmten Orten und Situationen und fast das Salz auf den Lippen gespürt und ein wenig Duft der Freiheit geschnuppert, während sie am Strand von Sydney stand. 

 

Manchmal hilft eben einfach nur 'machen'. Frei à la Kafka: 

 

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht! 

 

Für mich ein großes Buch, von dem ich beim Zuklappen schon wußte, ich werde es wieder lesen. 

 

 

Und deshalb hab ich es gleich verschenkt um das warme Kribbeln in der Magengegend, das das Buch hinterlässt, zu teilen. Hier ist was Caro dazu zu sagen hat: 

(Und btw nochmal Willkommen auf booklikes, ich freu mich dass Du da bist!)

 

 

 

Re-Post:

 

 

"... allein der Mut muss da sein...

 

Meinen ersten Rezensions-Versuch widme ich der lieben Schenkerin "@papierflakes liest".

 

Inhalt: 

Sie wollte eigentlich bloß finanziell ein bisschen unabhängiger sein. Mehr dürfen, weniger müssen. Deshalb hat Meike Winnemuth bei "Wer wird Millionär?" mitgemacht. Zu ihrer Verblüffung räumt sie groß ab: 500 000 Euro. Und nun? Einfach weitermachen wie bisher? Sie entscheidet sich, 12 Monate frei zu nehmen und um die Welt zu gondeln. Es wird ein unglaubliches Jahr. Eines, das ihr Leben umkrempelt. Und das Beste: das viele Geld hätte sie dazu gar nicht gebraucht.

Doch was passiert, wenn man wirklich alles darf? Weiß man dann, was man will? Wie ist es, wenn man das Leben führt, von dem alle träumen? Meike Winnemuth erzählt von einer unglaublichen Reise in 12 Städte auf allen Kontinenten: Sydney, Buenos Aires, Mumbai, Shanghai, Honolulu, San Francisco, London, Kopenhagen, Barcelona, Tel Aviv, Addis Abeba, Havanna. Mit Tempo, Humor und viel Gespür für die Besonderheiten der Städte und ihrer Bewohner beschreibt Meike Winnemuth ihre Erfahrungen.

Vor allem aber geht es in "Das große Los" um Aha-Erlebnisse, Kulturschocks, den Rausch der Freiheit, das Glück des Zufalls und die Überraschungen, die man nicht zuletzt mit sich selbst erlebt.

 

Wie ich es fand:

Im Grunde sagt mein im Urlaub spontan entstandenes Foto alles aus, was ich in dem Moment empfunden habe, als ich es gelesen habe. Und ich kann es auch jetzt nicht besser ausdrücken

 

Leider ist mein Schweinhund grad wieder arg stur und zäh ... aber das Buch hat große Gefühle in mir hinterlassen."