429 Follower
32 Ich folge
papierflakes

papierflakes liest

Lesen kann ich gut. Darüber schreiben übe ich noch. 

Ich lese gerade

180 Grad Meer: Roman
Sarah Kuttner
Bereits gelesen: 50/272 pages
Wir können alles sein, Baby: Neue Poetry-Slam-Texte
Julia Engelmann
Als Schisser um die Welt: Die Geschichte von einem, der mitmusste
Jan Kowalsky
5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen
Bronnie Ware, Wibke Kuhn

Film Talk #1 - Das Kind

Hallo liebe Bücher-Narren!

 

Ich denke Ihr habt nichts dagegen hier auch mal über die Verfilmungen unserer Lieblingsbücher zu sprechen. :) Ich fang dann auch gleich mal an, denn gerade haben wir uns "Das Kind" als Film angesehen. 

 

 

Ich sags gleich vorneweg: Ich konnte mich mit Robert Stern auch in Gestalt von Eric Roberts (Bruder von Julia) nicht anfreunden. Er bleibt mir einfach zu fremd und nicht sympathisch genug. Im Film ist dieser Eindruck sogar noch stärker, weil man als Zuschauer seine Beweggründe oft nicht nachvollziehen kann. 

Auch sonst war der Film leider nicht so überzeugend. Richtig Spannung kam nur an ganz wenigen Stellen auf, manche Wendungen waren leider vorhersehbar und Simon, das Kind, hätte meiner Meinung nach besser besetzt werden können. Er bleibt im Großteil der Einstellungen irgendwie wächsern, was wohl Absicht ist um seine Krankheit  zu transportieren und anscheinend auch undurchschaubar und rätselhaft wirken sollte.  Der Funke ist einfach nicht so richtig übergesprungen im Vergleich zum Buch, wo er mir sehr gut gefallen hat. Auch das leicht Mysteriöse, das mich zu Beginn des Buches fasziniert hat, kam hier nicht wirklich zum Vorschein.

Und das Ende, herrje, das Ende hätte man kaum kitschiger gestalten können...

Einziger Lichtblick: Ben Becker als Borchert. Nicht nur großartig gespielt und einer der Charakter, der von Anfang an glaubwürdig rüberkommt, sondern auch sehr nah am Buch interpretiert, was mir gut gefallen hat. 

 

Alles in allem habt Ihr nicht viel verpasst, wenn Ihr diesen Film nicht gesehen habt. Schade.

 

XOXO 

Nicole