429 Follower
32 Ich folge
papierflakes

papierflakes liest

Lesen kann ich gut. Darüber schreiben übe ich noch. 

Ich lese gerade

180 Grad Meer: Roman
Sarah Kuttner
Bereits gelesen: 50/272 pages
Wir können alles sein, Baby: Neue Poetry-Slam-Texte
Julia Engelmann
Als Schisser um die Welt: Die Geschichte von einem, der mitmusste
Jan Kowalsky
5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen
Bronnie Ware, Wibke Kuhn

Ein Genie beherrscht das Chaos

Magic Cleaning - Marie Kondō

Vereinfachen Sie Ihr Leben!
Kaum jemandem macht es Spaß, aufzuräumen und sich von Dingen zu trennen. Die meisten von uns haben einfach nie gelernt, wirklich Ordnung zu halten. Denn auch beim Aufräumen gibt es den berühmten Jo-Jo-Effekt. Doch mit Marie Kondos bahnbrechender Methode, die auf wenigen simplen Grundsätzen beruht und dabei höchst effektiv ist, wird die Beschäftigung mit dem Gerümpel des Alltags schon mal zu einem Fest. Und die Auswirkungen, die «Magic Cleaning» tatsächlich auf unser Denken und unsere Persönlichkeit hat, sind noch viel erstaunlicher. Der Generalangriff auf das alltägliche Chaos macht uns zu selbstbewussten, zufriedenen, ausgeglichenen Menschen.
Der Nr.-1-Bestseller aus Japan – über eine Million verkaufte Exemplare
«Die Magie des Aufräumens: Marie Kondo befreit nicht nur Ihr Zuhause von unnötigem Ballast, sondern auch Ihre Gedanken.» Thorsten Havener

 

Dieses Buch fiel mir aus Versehen in die Hände und hat mich auf Anhieb neugierig gemacht. Im Traum hätte ich nie nach so einem Buch gesucht. Ich lebe nach der oben stehenden Maxime. Oder lebte. Oder plane danach lange genug gelebt zu haben. Noch stehe ich unter den direkten Nachwirkungen des Buches und der gute Wille ist groß...

 

Marie Kondo ist Aufräumberaterin. Sie gibt Kurse und praktische Anleitung in Form von Hausbesuchen mit großen Mülltüten im Gepäck. Und ihre Philosophie/Aufräumstrategie ist eigentlich schnell zusammengefasst: Wirf weg was Dich nicht glücklich macht, für alles andere suche einen festen Platz. Klingt jetzt erst mal reichlich unspektakulär, scheint aber zu wirken. Sie stellt im Buch eine bestimmte Reihenfolge vor, nach der man sich seines Besitzes bewußt werden soll und verrät Tricks wie man beim Aussortieren und Aufräumen am besten vorgeht. Ich habe nach diesen Regeln bereits meinen Kleiderschrank auf den Kopf gestellt und was soll ich sagen, ich bin von dem Ergebnis so begeistert, dass ich in Kürze mit dem Bücherregal weitermachen werde. Ja, das Bücherregal! Ein heikles Thema! Ihr könnt ja sicher verstehen wovon ich hier rede. Mal sehen ob sich diese Strategie auch in dem Bereich erfolgreich für mich umsetzen lässt. Aber zurück zum Kleiderschrank. Meiner ist jetzt halbleer!! Ich habe sage und schreibe 7 Säcke Klamotten entsorgt. Wer hätte geahnt, dass so viel Klamotten in meinem Schrank hängen. Jetzt sind nur noch Sachen drin, die ich jeden Tag sofort anziehen möchte. Dem "Ich habe nichts anzuziehen"-Gefühl hab ich damit schon mal einen ordentlichen Tritt in den Hintern verpasst. Und ich muss gestehen es fühlt sich gut an, endlich wieder etwas mehr Platz zu haben. 

In eine Aufräumfanatikerin, wie Frau Kondo sie zu sein scheint, werde ich mich aber sicher nicht verwandeln. Manche Ansätze sind tatsächlich meiner Meinung nach etwas übertrieben. Die gute Frau hat zwar tolle Strategien ist aber auch ein wenig besessen. Aber für diesen ungewöhnlichen Beruf braucht man das wohl...

Alles in allem kann ich das Buch aber empfehlen, wenn man das Aufräumen mal von Grund auf lernen und für sich entdecken möchte. Es sind viele gute Tipps enthalten und Frau Kondo erläutert anschaulich welch positiven Effekte ein aufgeräumtes Zuhause haben können. Das motiviert mitzumachen. 

 

 

Danke und Abgang. Jetzt dürft Ihr mich für verrückt erklären. ;) 

 

PS: Ich lese gerne Sachbücher.